Händler Hier bekommen Sie unverbindlich Preise und weitere Informationen

Daten

  • Chantiers Jeanneau SA
  • FR
  • Olivier Petit
  • 6,64 m
  • 6,2 m
  • 6 m
  • 2,55 m
  • 23,1 qm
  • 0,3/1,6 m
  • 1,25 t
  • 350 kg
  • 4
  • C
  • Außenborder
  • 7,00 kw
  • 40 l
  • Segelyachten von 5 bis 7 m
  • Achtercockpit
  • 7/8-Rigg
  • GFK

Testberichte

Yacht 16/00 / Yacht 12/05

Da die Magazine nicht alle Tests zum Download bereithalten, finden Sie entweder den Download Link, oder aber Ausgabe und Jahrgang des Magazins.

Firmenportrait: Chantiers Jeanneau SA
Qualität aus Frankreich

Als Henry Jeanneau im Jahre 1957 einen kleinen Daycrusier für sich selbst baute, konnte er sich sicherlich nicht vorstellen, dass seine kleine Werft im Jahr 2012 ein Konzern ist, der allein im Modelljahr 2012 welt- weit über 40 Segel- und Motoryachten im Angebot hat. Damit gehört Jeanneau, heute ein Teil der Beneteau Gruppe, mit zu den größten Yachtwerften der Welt.

Jeanneau Yachten werden im Rahmen eines Qualitätssicherungssystems über ihren Entstehungsprozess hinweg überwacht.

Im Jahr 1957 entdeckt Henri Jeanneau, flugbegeistert und Motorradfan, die Welt der schnellen Motorboote für sich. In der väterlichen Werkstatt im Ort Les Herbiers baut er sein erstes Rennboot , mit dem er an den “6 Stunden von Paris” teil- nimmt. Im Jahre 1961 entsteht auf der Werft das erste Motorboot aus Polyester, ein Rundspanter, denn als Form dient ein Rumpf aus Holz. Begonnen hatte der Bootsbau in den Sechzigerjahren in Frankreich, wie auch in anderen Ländern, als reines Handwerk, um im Jahre 2007 mit Techniken zu operieren, die man eher im Flugzeugbau vermuten würde. Die Boote werden an Computern mit 3D Software entworfen, rechnergesteuerte Maschinen schneiden mit Laserstrahlen komplizierteste Bauteile in unglaublicher Präzision. 

Die ersten Segelyachten stellt Jeanneau 1964. vor, um dann von der legendären “Sangria” ab 1970 mehr als 2.700 Schiffe herzustellen. Im Bootsbausektor einzigartig ist die werfteigene Forschungs- und Entwicklungsabteilung mit 130 Fachleuten. Jeanneau hat darüber hinaus eine in 50 Ländern präsente Vertriebsorganisation mit erfahrenen Partnern, die regelmäßig geschult werden.

Jeanneau Yachten werden im Rahmen eines Qualitätssicherungssystems über ihren Entstehungsprozess hinweg überwacht. Kontinuierliche Produktverbesserung reicht bei Jeanneau vom Labortest einzelner Harzchargen über Schlepptankversuche bis hin zu Kundenzufriedenheitsstudien und Zuliefererkontrollen. Der nach ISO 9001 zertifizierte Produktionsprozess entspricht höchsten internationalen Standards. Jedes bei Jeanneau gebaute Boot trägt das CE-Zeichen, Yachten ab 12 Meter werden einer Prüfung durch die Zertifizierungsstelle Bureau Veritas unterzogen.

www.jeanneau.com  ⟩

weitere Videos  ⟩